Logo

Start, Initiative Schu-Ju,

Tankstellengewerbe schließt sich der „Schulungsinitiative Jugendschutz – SchuJu“ an

Die Verbände des Tankstellengewerbes BFT, BTG und ZTG (und damit auch die IG ESSO) sind Partner der „Schulungsinitiative Jugendschutz“

Aufgabe ist die konsequente Umsetzung des Jugendschutzgesetzes beim Verkauf von alkoholhaltigen Getränken in Tankstellen. Hierdurch sollen Bestrebungen den Verkauf von Alkohol an Tankstellen zu verbieten oder einzuschränken unnötig gemacht werden.

Ziel der Kooperation mit dem „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI ist es, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Tankstellen möglichst flächendeckend und nachhaltig zum Thema Jugendschutz beim Verkauf von alkoholhaltigen Getränken sensibilisiert und geschult werden.

Die Schulungsunterlagen sollen dabei in möglichst vielen der 14.500 deutschen Tankstellen zum Einsatz kommen, um praktische Anleitungen und Tipps zu vermitteln, wie die Jugendschutzbestimmungen in Tankstellen konsequent umgesetzt werden können. Neben den Altersgrenzen für die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken sind viele praktische Tipps, z. B. beim Verlangen eines Altersnachweises, Bestandteile der Schulungen.

Die Initiative umfasst neben Broschüren mit hilfreichen Informationen für die Auszubildenden und Mitarbeiter auch Schulungsunterlagen für Berufsschullehrer und Lehrkräfte, eine Info-Karte sowie einen begleitenden Internet-Auftritt (www.schu-ju.de) mit einem WBT(Web based training)-Modul. Auf der Internet-Seite stehen sämtliche Materialien auch als Downloads zur Verfügung. Über das Internet können sich die Betreiber und Mitarbeiter der Tankstellen für einen Trainingskurs registrieren.
Bei dem 10- bis 15-minütigen internetgestützten Trainingskurs werden die wichtigsten Inhalte des Jugendschutzgesetzes in Bezug auf alkoholhaltige Getränke behandelt.

In einem anschließenden Wissenstest können die Teilnehmer bei erfolgreichem Abschluss ein persönliches Zertifikat erlangen. 

Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.
Die IG ESSO appelliert an alle Mitglieder aktiv an der Aktion teilzunehmen und sich sowie die eigenen Mitarbeiter zertifizieren zu lassen. Viele Kollegen haben dies bereits genutzt und mehrere tausend Zertifikate wurden bereits ausgestellt.

Der Jugendschutz ist in Bezug auf die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken eine gesetzliche und moralische Verpflichtung für alle diejenigen, die täglich in Tankstellen, im Einzelhandel oder in der Gastronomie mit jungen Menschen als Kunden oder Gästen zu tun haben. Sie sitzen sozusagen an einer „Schaltzentrale“ für einen funktionierenden Jugendschutz und nehmen durch aktive Mitarbeit denjenigen den Wind aus den Segeln, die den Alkoholverkauf auf unseren Tankstellen insgesamt verbieten wollen.
Jedes Zertifikat hilft hier.

Weitere Infos unter www.schu-ju.de

Geschäftsstelle Ulm

Bleichstr. 30
89077 Ulm
Fon (07 31) 9 31 62 56
Fax (07 31) 9 31 62 57
e-mail: Zacharias@ig-esso.de

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies

Schließen